Kerstin Staudinger trägt Musik in die Welt

Für Kerstin Staudinger fing alles mit einem Wort von Gott an: gründe einen Chor. Verrückt eigentlich, wenn man bedenkt, dass sie keine Noten lesen konnte und noch nie dirigiert hatte. Doch Gott fing an, durch die Musik zu Menschen zu sprechen. In den letzten 16 Jahren wuchs der Frauenchor in München zu einer beachtlichen Größe an, regelmäßige Auftritte und ein mittlerweile nicht mehr wegzudenkendes Adventsevent folgten.
Doch nicht nur im Chor hat Musik für sie eine wichtige Bedeutung – auch im Privatleben von Kerstin Staudinger half das Singen über so manche Krise hinweg. Und immer wieder kamen Menschen auf sie zu, die von der positiven Ausstrahlung und dem tiefen Vertrauen von Kerstin und ihrer Familie angezogen wurden. Alles, was es dafür gebraucht hat, war tiefes Vertrauen in Gott und die Bereitschaft, kleine und große Dinge zu wagen, um Menschen zu erreichen.

Related Posts

Hinterlassen Sie einen Kommentar