Wer wir sind

Über uns

„Wir sind eine Bewegung in der Startphase: Eine Bewegung zu sein, bedeutet, in Bewegung zu sein. Vieles ist noch im Fluss und somit gestaltbar.“

Gottes Liebe und Kraft sichtbar machen

Wir sind eine Bewegung von Menschen, die die beste Nachricht überhaupt – das Evangelium – nachhaltig begeistert, inspiriert und positiv verändert. Uns verbindet die Überzeugung, dass Jesus Christus etwas Einzigartiges vollbracht hat.

Und auch, dass dies die größtmöglichen positiven Auswirkungen auf diese Welt hat. Wir sind uns bewusst, welche enorme Kraft von dieser Botschaft ausgeht: Vergebung, Gnade oder Wahrhaftigkeit etwa sind Schlüsselwerte, die gesunde Beziehungen erst möglich machen.

Unsere Städte verdienen das Beste

Unsere Vision

„Ein afrikanisches Sprichwort lautet: Um ein Kind großzuziehen, braucht es ein ganzes Dorf. Unsere Vision lehnt daran an: Um unser Land zu gestalten, braucht es viele Stadtreformer.“

Du fragst dich vielleicht:

Gibt es angesichts der immensen aktuellen Herausforderungen in unserem Land überhaupt Grund zur Hoffnung?

Angenommen, Gott hätte die erstaunlichsten schöpferischen Antworten für alle Lebensbereiche parat. Und er selbst wäre enorm daran interessiert, uns Menschen die Antworten und Lösungen für noch so komplexe Fragen und Probleme zu geben.

Angenommen, es ist möglich, mit Gott in eine enge Beziehung zu treten und dadurch auch selbst seine erneuernde Kraft zu erfahren. Nicht nur sonntags, sondern vielmehr dort, wo sich das „meiste“ Leben abspielt: Im Alltag und bei der Arbeit. Was bedeutet das dann für dich?

Für uns bedeutet es:

„Mehr Himmel auf Erden“ ist möglich!

Weil wir es so erleben. Wenn unsere Vision auch deine Vision werden soll:

Unsere Mission

Wir bringen Menschen mit gleichem Herzschlag zusammen und unterstützen sie.

Entscheidungsträger verbinden

Christen, die in der Politik, Wirtschaft, den Medien etc. tätig sind, erleben tagtäglich besondere Herausforderungen. Sie haben konkrete Alltagsfragen in den Bereichen Ethik und Moral; aber auch fachspezifische Detailfragen oder solche, die eher Menschenführung und Finanzen betreffen. Daher suchen sie Kontakt zu Menschen, die ihre Erfahrungen teilen. Wir bringen Menschen mit ähnlichem Herzschlag zusammen, um voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu ermutigen.

Die wahre Identität erkennen

Die Stadtreformer-Bewegung lebt von Beziehungen in Form von Austausch, Coaching und Inspiration. Persönliche Entwicklung und Charakterbildung gehören genauso dazu wie eine erneuerte Art zu denken. Wir unterstützen Stadtreformer ganz besonders darin, ihre wahre Identität zu erkennen und darin zu leben.

Stadtreformer motivieren, inspirieren und fördern

Unser Fokus liegt nicht in erster Linie darauf, neue Projekte zu starten. Auch sehen wir uns nicht als Ersatz für eine Kirchengemeinde, vielmehr als Ergänzung zu ihr. Wir bringen Menschen zusammen, damit

  • sie in einen Dialog kommen
  • freundschaftliche Beziehungen wachsen
  • Berufungen reifen und zur Entfaltung kommen
Unsere Aktionen

„Die Stadtreformer bewegen durch Vernetzung: Regional, über Internet-Communities sowie durch Experten und Konferenzen.“

1) Wir entwickeln ein Netz von Regionaltreffen und Internet basierten Video-Communities, um:

  • innerhalb unserer Tätigkeitsbereiche – und auch darüber hinaus – voneinander zu lernen
  • Erfahrungen auszutauschen
  • sich weiter zu qualifizieren
  • füreinander zu beten
  • einander zu ermutigen und zu inspirieren

2) Dabei steht unseren Stadtreformern auch ein Expertenpool zur Seite mit

  • fachlicher Beratung
  • Literaturhilfe

3) Konferenzen und Kooperationen

  • Es gibt regelmäßige Stadtreformer-Konferenzen. Merke dir schon mal den 20. und 21. Oktober 2017 für unsere nächste Konferenz vor.
  • Zudem kooperieren wir mit regionalen Gemeinden, Diensten, Werken und Unternehmen.
Was ist ein Stadtreformer?

„Wir investieren in diese Welt, weil Gott diese Welt liebt.“

Ganz offensichtlich liebt Gott seine Schöpfung. Er hat die Not der Menschen gesehen und mit Jesus Christus nachhaltig in das Weltgeschehen eingegriffen. Entsprechend investieren auch Stadtreformer in unsere Welt und machen bekannt, wie gut Gott wirklich ist.

Stadtreformer sind Menschen, die Verantwortung für ihr Umfeld übernehmen

Ein Stadtreformer ist also jemand, der seinen Einflussbereich – etwa als Eltern, Geschäftsführer, Journalist, Lehrer oder Künstler – bewusst annimmt, indem er gleichermaßen integer wie liebevoll in Menschen und Lösungen investiert.

Die Stadtreformer-Kultur

„Nur wenn wir unsere Stadt lieben, haben wir das Recht, sie zu gestalten.“

Das Wichtigste zuerst: Unsere Bewegung soll von Liebe motiviert sein. Auf dieser Grundlage vermitteln wir anwendbare, funktionierende Prinzipien, um Gottes exzellente Pläne in den acht Sphären der Gesellschaft freizusetzen: In Politik, Wirtschaft, Medien, Kirche, Bildung, Sport, Kunst und im sozialen Leben.

Die Stadtreformer-Bewegung lebt von wertschätzenden Beziehungen

Es geht darum, unseren Wirkungskreis und die Menschen darin zu lieben. Wenn ich meine Familie, Mitarbeiter, Kollegen, Kunden, meinen Beruf, Garten und mein Haus liebe, suche ich auch immer das Beste für eine Stadt. Und damit die besten Lösungen für die mir anvertrauten Menschen und Tätigkeiten.

Das kann so aussehen: Ein Handwerker erkennt, wie er einem Kunden mit seiner Arbeit den größtmöglichen Nutzen verschaffen kann. Oder eine Abteilungsleiterin erkennt die problematische Beziehung zweier Mitarbeiter. Sie vermittelt und hilft Ihnen, sich zu versöhnen, obwohl die Fronten davor total verhärtet waren. Von einer solchen Haltung profitiert das ganze Umfeld. Sie wirkt konzentrisch und ist im positivsten Sinne ansteckend.

Unser Wirkungskreis wird so, wie wir über ihn sprechen

Zur Stadtreformer-Kultur gehört auch eine konstruktive Sprache. Wer zerstörerisch spricht, von dem geht auch Zerstörung aus. Wer dagegen das Potenzial in Menschen erkennt, ehrlich ermutigt, detailliert lobt und konstruktiv Kritik ausspricht, wird bald erleben, wie er sein gesamtes Umfeld damit prägt. Eine solche Sprache fördert wertvolle persönliche Entwicklungen und sorgt für ein angenehmes Klima, das Menschen anzieht.