Familie Betz adoptiert ihren Stadtteil

Sie bringen Menschen zusammen, um gemeinsam für ihren Stadtteil zu beten. Inzwischen ist ein Beziehungsnetzwerk entstanden, in dem Vertrauen gewachsen und gegenseitige Hilfe an der Tagesordnung ist. Das kommt auch bei den Menschen im Umfeld an.

Related Posts
Comments
  • Jürgen Klammt

    Sehr ermutigend und sehr natürlich! Das kann jeder anpacken. Vorher sollte man von Gott wissen: Was ist mein Verantwortungsbereich? Was ist meine Stadt/ mein Stadtteil?
    Wir sind da dran an Fürstenfeldbruck und München : ) Letzteres ist ein großes Aufgabenfeld…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Heikle-Gespraeche-Header-2